Die Theorie des Wesens von Ayurveda


Grundsätzlich gilt: Alle drei Zustände (Prinzipien) oder Doshas des Körpers sind wichtig für den Fortbestand des Lebens. Die Doshas sind vorgegeben durch den Zeitpunkt der Geburt eines Menschen und sind die Voraussetzung dessen, was für ihn charakteristisch ist.

Ein, zwei oder drei Doshas können in ein und derselben Person vorherrschen. Bei Ayurveda sind gemäß dieses Prinzips die Menschen in die drei grundlegenden Wesenstypen unterteilt: Vata, Pitta und Kapha. Es gibt aber auch Zwischentypen von zwei oder drei Zuständen.

Vor tausenden von Jahren entwickelte Ayurveda die Grundsätze der Doshas, vergleichbar in etwa mit der Gentheorie der Schulmedizin. Die Kenntnisse der Wesenstypen und die der vorherrschenden Doshas im Körper sind von großem praktischen Nutzen. Sie sind sowohl wertvoll für den Menschen, der nach Gesundheit strebt, dadurch seine Wesensbedürfnisse verstehen kann und daraus lernt, dementsprechend zu leben, als auch für den Therapeuten, der gezielt behandeln kann.


zurück | weiter